Massenkarambolage auf A7 und A27

Nach einem Großeinsatz auf der BAB 7 in Richtung Hamburg am Vormittag, bei dem unter anderem etwa 100 Kinder und Jugendliche in zwei Reisebussen mit warmen Getränken versorgt wurden, mußten über 200 Einsatzkräfte am Nachmittag erneut ausrücken. Nach drei Verkehrsunfällen auf der BAB 27 bei Kilometer 5,5 zwischen Walsroder Dreieck und Walsrode Süd mußten erneut über 100 Verkehrsteilnehmer im Stau hinter der Unfallstelle versorgt werden. An den Unfällen waren insgesamt 20 Fahrzeuge beteiligt, darunter sieben Lkw.

Weiterlesen

Gefahrgutunfall auf der A7

Am Dienstag wurde die Hodenhagener Feuerwehr gegen 23.50 Uhr zu einem LKW Unfall auf die A7 im Walsroder Dreieck in Fahrtrichtung Hamburg gerufen. Ein dänischer Lastwagen war aus bisher unbekannter Ursache auf ein Baustellensicherungsfahrzeug aufgefahren.

Die Einsatzkräfte bemerkten bei der Erkundung einen starken chemischen Geruch , so dass der dänische LKW Fahrer unter Atemschutz mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden mußte. Er wurde mit einem Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Die Ladung des Unfallverursachers bestand aus Stückgut mit gefährlichen Stoffen der unterschiedlichsten Gefahrenkategorien, von denen einige offenbar beim Aufprall Leck geschlagen waren. Da es sich um einen Chemieunfall mit unbekannten Stoffen handelte, wurde die Kreisfeuerwehrbereitschaft "Umwelt" mit den Fachzügen "Messen und Spüren", "Gefahrgut", "Atemschutz / Strahlenschutz", sowie "Dekontamination" gerufen.

Weiterlesen

Sweatshirtjacken für die Düshorner Löschknirpse

Kurz nach ihrem ersten Jahrestag am 03. Oktober 2010 war es endlich soweit. Die Mitglieder der Kinderfeuerwehr „Düshorner Löscknirpse“ wurden rechtzeitig zur kalten Jahreszeit mit warmen Sweatshirtjacken ausgestattet. Gesponsort von der örtlichen Bäckerei Bunke,  bestickt und geliefert von der Firma Keuschner konnten die Kinder bei einem gemütlichen Beisammensein mit Kakao und Kuchen die Jacken entgegennehmen.

Weiterlesen

Mähdrescher- & Stoppelfeldbrand

Die Feuerwehren Düshorn, Krelingen, Walsrode und Hodenhagen rückten am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr mit insgesamt 76 Einsatzkräften und 12 Fahrzeugen zu einem größeren Einsatz aus. In der Nähe des Modellflugplatzes hatte ein Mähdrescher Feuer gefangen. Eigene Löschversuche des Landwirtes mit einem Feuerlöscher blieben ohne Wirkung. Daraufhin breitete sich das Feuer weiter aus, so dass nicht nur der Mähdrescher bei Ankunft der Freiwilligen in Vollbrand stand, sondern auch rund 15 000qm Stoppel- und Getreidefeld sowie 300qm Waldfläche brannten. Als Erstmaßnahme wurde eine weitere Ausbreitung verhindert, danach das Feuer, teilweise unter Atemschutz, gelöscht. Bei der Brandbekämpfung des landwirtschaftlichen Gerätes wurde Schaummittel eingesetzt. Ein weiterer Landwirt unterstütze die Feuerwehren mit einem Güllefass, mit dem rund 20 000 Liter Wasser zur Verfügung standen. Nach zwei Stunden war der Einsatz beendet. Der Schlauchwechselwagen des Landkreises war ebenfalls vor Ort. Text KPW J. Führer  Fotos: Feuerwehr Düshorn

Fliegenspray führte zur Alarmierung der Feuerwehr

Einen Täuschungsalarm lösten zwei Reinigungskräfte am frühen morgen aus. Das Benutzen eines Fliegensprays führte zur Alarmierung der Feuerwehr durch die Brandmeldeanlage. Bereits auf der Anfahrt kam von der Feuerwehrleitstelle die Meldung "Fehlalarm" so das von den Einsatzkräfte lediglich die Anlage zurückgestellt werden mußte.

Freiwillige Feuerwehr Düshorn

Rehrweg 9
29664 Walsrode-Düshorn

Telefon: 05161 - 910226
E-Mail: info@feuerwehr-dueshorn.de

Social Media

Instagram
Facebook