Einsatz 17/2018 - FY - Feuer / Menschenleben in Gefahr

Einsätze Veröffentlicht am Donnerstag, 05. Juli 2018

Am Mittwochabend kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Feuer in einem Mehrparteienhaus in der Fallingbosteler Straße in Düshorn. Aufgrund der zunächst unklaren Lage und der Meldung einer Person im Gebäude wurde Großalarm für die umliegenden Feuerwehren ausgelöst. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte leiteten umgehend eine Menschenrettung ein.


Gleichzeitig wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Zwei Personen wurde bereits durch den Rettungsdienst behandelt. Eine weitere Person wurde durch einen Atemschutztrupp mit einer Fluchthaube durch das Treppenhaus geleitet. Das Feuer konnte relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden. Mit einer Wärmebildkamera wurden die Brandräume auf weitere Glutnester kontrolliert. Anschließend das Mehrparteienwohnhaus mit einem Hochdrucklüfter belüftet. Die 2 Leichtverletzten wurden ins Krankenhaus gefahren. Die dritte schwerverletzte Person wurde aufgrund ihrer starken Verbrennungen mit dem Rettungshubschrauber in die medizinische Hochschule nach Hannover geflogen. Dort verstarb diese leider aufgrund der starken Verletzungen. Vor Ort waren die Feuerwehren Düshorn, Krelingen, Walsrode, Honerdingen und Bad Fallingbostel. Ebenfalls vor Ort waren der örtliche Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug. Von den Rettungsarbeiten machten sich der stellvertretende Abschnittsleiter Gerold Bergmann, Stadtbrandmeister Volker Langrehr und sein Stellvertreter Michael Schlüter ein Bild.

P1020802P1020813P1020815P1020817