Alarmübung "Alte Schule" in Krelingen

Einsätze Veröffentlicht am Mittwoch, 17. August 2016

Gebäudebrand entpuppt sich als Einsatzübung

Der im Rahmen der Dorferneuerung geplante Umbau der alten Schule in Krelingen schien in weite Ferne gerückt, als am frühen Abend die Ortswehren Krelingen, Düshorn und Westenholz zu diesem Objekt alarmiert wurden um einen Gebäudebrand zu bekämpfen.Als die Sirenen in den Ortschaften heulten, ahnte noch keiner, das hier eine gemeinsame Übung der Ortswehren stattfinden wird.


Die ersten Einsatzkräfte vor Ort konnten lediglich ein verrauchtes Gebäude feststellen. Eine Einweisung erfolgte nicht. Der Einsatzleiter musste also von einem Feuer in einem sonst leeren Gebäude ausgehen und entschied sich zum Innenangriff unter Atemschutz. Nachdem die Ortswehren aus Düshorn und Westenholz eingetroffen waren, unterstützten sie bei dem herrichten der Wasserentnahme, der Verkehrssicherung und der Vorbereitung der Brandbekämpfung von außen. Durch eine Anwohnerin erfuhr der Einsatzleiter das vor kurzem 5-6 spielende Kinder und Jugendliche auf dem Gelände beobachtet wurden. Diese Information wurde umgehend an die Atemschutztrupps weitergegeben, da die Suche nach diesen Kindern nun oberste Priorität hatte. Zusätzliche Kräfte aus Düshorn und Westenholz standen dafür zur Unterstützung bereit oder wurden eingesetzt.

Nun erschien bei der Verkehrssicherung ein aufgeregter Bürger, der von einem Auffahrunfall in der Nähe der Einsatzstelle berichtete. Seine nichtangeschnallte Frau sei mit dem Kopf auf das Armaturenbrett geschlagen und nun bewusstlos. Durch den Einsatzleiter wurden Kräfte zur Erkundung und Erstversorgung abgestellt.

Aus den Dachkästen erscheinende Flammen machten die vorbereitete Brandbekämpfung von außen nun erforderlich.

Nachdem das Gebäude abgesucht, die verletzten Personen gerettet und das Gebäude per Überdrucklüfter entraucht wurde, wurde die Übung beendet.

In der anschließenden Nachbesprechung konnten Beobachter und Teilnehmer die Übung noch einmal Revue passieren lassen. Abschließend kann aber festgestellt werden, dass alle Einsatzkräfte sehr schnell vor Ort waren und gut zusammengearbeitet haben. Das Übungsziel wurde erreicht!

Stadtbrandmeister Volker Langrehr, der selber als Übungsbeobachter fungierte, zeigte sich mit der gezeigten Leistung aller Wehren zufrieden und dankte den Organisatoren für die gute Vorbereitung dieser Übung.

Abschließend noch ein Dank an die  Statisten Steffi und Basti Riederer, die mit ihrer überzeugenden Schauspielleistung fast eine Realmeldung verursacht hätten! :-) Vielen Dank!!

(Text & Fotos: Feuerwehr Krelingen)

2016-08-18-0012016-08-18-0032016-08-18-0042016-08-18-0052016-08-18-0062016-08-18-0072016-08-18-0082016-08-18-0092016-08-18-010

Nächste Termine FF