Statdtwettwerbe 2017 in Kirchboitzen

Aktuelles Veröffentlicht am Samstag, 10. Juni 2017

Unter optimalen Bedingungen wurde der Stadtfeuerwehrtag in Kirchboitzen beendet. Es nahmen ALLE 20 Ortsfeuerweren der Stadt Walsrode daran teil. Einige sogar mit zwei Gruppen, so dass insgesamt 26 Wettbewerbsgruppen, darunter eine reine Frauengruppe und zwei, in denen Frauenanteil mehr als 50% beträgt, gegeneinander antreten um ihre Leistungen zeigen.


Die Teilnehmer traten in drei Gruppen an. In der so genannten „LF-Gruppe“ oder Wertungsgruppe 1 (LF steht für Löschgruppenfahrzeuge), der „TS-Gruppe“ oder Wertungsgruppe 2 (TS steht für Tragkraftspritzen) und der „Festen Gruppe“ bzw. Gruppe ohne Auslosung (hier werden die Posten innerhalb der Gruppe nicht ausgelost).

Die Erstplatzierten in den Gruppen waren:

WG 1 = Honerdingen 2, Südkampen, Honerdingen 1
WG 2 = Fulde 1, Nordkampen, Altenboitzen 2
WG Fest = Walsrode, Südkampen 2, Fulde 2

Der so genannte Damenwanderpokal ging an die Ortsfeuerwehr Honerdingen. Da dieser nach dem dreimaligen Erringen im Besitz der Ortsfeuerwehr bleibt, kündigte die Bürgermeisterin Helma Spöring an, einen neuen zu stiften.

Bei der Siegerehrung bedankte sich der Stellvertretende Stadtbrandmeister Ralf Köhler bei der Ortsfeuerwehr Kirchboitzen für den hervorragenden Platz sowie die tolle Organisation.

Der Stadtbrandmeister Volker Langrehr zeigte sich begeistert davon, dass alle Ortsfeuerwehren mit mindestens einer Gruppe dabei waren. Als Dank dafür lud er noch zu einem Getränk ein.

Der Erste Stadtrat Andre Reutzel bedankte sich für die Teilnahme und zeigte sich begeistert vom Leistungsstand der Einsatzkräfte. Er machte noch einmal deutlich, dass die Freiwilligen Feuerwehren eine gesetzliche Pflichtaufgabe der Kommunen und eine Art Versicherung sind, die die Stadt für Ihre Bürger abgeschlossen hat, damit diesen in der Not geholfen wird.

Der Ortsvorsteher Christian Söder lobte die Anwesenden mit den Worten „euer ehrenamtlicher Einsatz, jederzeit bereits zu sein um anderen zu helfen, in Eurer Freizeit dafür zu üben, ist aller Auszeichnung wert“.

Der Stellvertretende Abschnittsleiter Dieter Fricke dankte für die rege Teilnahme und die gute Kameradschaft, die gezeigt wurde.

Über den Tag verteilt waren der Kreisbrandmeister Hartmut Staschinski, der Abschnittsleiter Richard Meyer, , die Bürgermeisterin Helma Spöring, die zuständige Abteilungsleiterin Sicherheit & Ordnung Kerstin Wolter sowie einige Vertreter des Rates vor Ort.

(Text & Fotos: J. Führer)

ffw1497165271MeldungErstplatzierteScreenshot 20170612-111102Screenshot 20170612-111123Screenshot 20170612-111143

Nächste Termine